Andacht zu Neujahr Lukas 4,16-21
Neu anfangen (Neujahr) Tag 2


Warning: Use of undefined constant HTTP_REFERER - assumed 'HTTP_REFERER' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/25/d208274932/htdocs/GuF/_data/_modules/Kurzandacht/T2_Neujahr.php on line 206
Andachten auswählen

 

Lesung:

Lukas 4,16-21

Und er kam nach Nazareth, wo er aufgewachsen war, und ging nach seiner Gewohnheit am Sabbat in die Synagoge und stand auf und wollte lesen. Da wurde ihm das Buch des Propheten Jesaja gereicht. Und als er das Buch auftat, fand er die Stelle, wo geschrieben steht: "Der Geist des Herrn ist auf mir, weil er mich gesalbt hat, zu verkündigen das Evangelium den Armen; er hat mich gesandt, zu predigen den Gefangenen, dass sie frei sein sollen, und den Blinden, dass sie sehen sollen, und den Zerschlagenen, dass sie frei und ledig sein sollen, zu verkündigen das Gnadenjahr des Herrn."

Und als er das Buch zutat, gab er's dem Diener und setzte sich. Und aller Augen in der Synagoge sahen auf ihn. Und er fing an, zu ihnen zu reden: Heute ist dieses Wort der Schrift erfüllt vor euren Ohren.

 

Thema:

Die Chance eines Neubeginns

 

Auslegung:

Wir stehen am Anfang des Jahres. Welche guten Vorsätze haben Sie gefasst?

Jesus ist in seiner Heimatstadt, in seinem Alltag, genau wie Sie und ich heute. Er schaut in das Wort Gottes. Als er die vorgegebene Stelle liest, weiß er, dass sie seine Situation und die seiner Mitmenschen genau trifft. Jesaja prophezeite vorzeiten den Messias, der allen Armen Hoffnung, allen Traurigen Freude und allen Tauben ein hörendes Ohr bringen soll. Und wenn das geschieht, so Jesaja, dann werden die Gefangenen frei sein und Gott schenkt allen ein Gnadenjahr. Das erinnert uns auch an das Erlassjahr, indem alle 7 Jahre die Sklaven frei wurden und die Schuld erlassen wurde. Jesus liest diesen Text und sagt, dass dieses Gnadenjahr jetzt da ist, weil er gekommen ist und die Prophezeiung erfüllen wird.

Gott schenkt auch uns durch Jesus ein Gnadenjahr. Ein Jahr, in dem Gnade vor Recht ergehen soll. Ein Jahr, in dem wir alles Vergangene hinter uns lassen dürfen, um an der Hand Jesu neu anzufangen. Aber auch ein Jahr, in dem wir dem Anderen neben uns dieselbe Chance gewähren sollen. Wir dürfen alle schlechte Erfahrungen und Vorurteile ablegen und neu beginnen.

Heute ist dieses Wort der Schrift erfüllt, sagt Jesus auch zu uns. Deshalb, fangen Sie heute neu an, lassen Sie heute alles Belastende hinter sich. Vergeben Sie heute einander und halten Sie sich am Wort Gottes fest. Jesus will heute, am Beginn des neuen Jahres, mit uns gehen und uns helfen.

 

Gebet:

Danke Jesus, dass jedes Jahr mit dir ein Gnadenjahr ist. Du willst auch mich frei machen, Vergangenes hinter mir lassen und Mut zum Neubeginn schenken. Hilf mir, dass ich alle Vorurteile und Festlegungen loslasse um neu anzufangen.

 

Impuls:

Überlegen Sie, welchem Menschen Sie ein Erlassjahr gewähren können, damit es für ihn und für Sie zum Gnadenjahr werden kann.

.

Hintergrundinformationen:

v     In 2. Mose 21,2; 3.Mose 25,10 und in 5. Mose Kap.15 lesen wir, dass Gott seinem Volk empfiehlt, im siebten Jahr dem Bruder und Mitgläubigen die Schuld zu erlassen und die Sklaven freizulassen, damit jeder immer wieder neu anfangen kann (siehe 13.Sonntag nach Trinitatis Text 7)

 

Autor dieser Andacht: Christa Roth