Bereitet dem Herrn den Weg; denn siehe, der Herr kommt gewaltig. Jesaja 40,3.10

Hat Jesus existiert?

Jesus hat gelebt.

Evangelien, Paulusbriefe und Kirchenväter bezeugen Jesus auf breiter Front. Auch nichtchristliche Texte setzen die Existenz von Jesus voraus.

Themenauswahl

Inhaltsübersicht


Vorbemerkung: Zwar diskutiert man in der Forschung heftig darüber, wer Jesus war. An seiner geschichtlichen Existenz selbst zweifelt jedoch kaum jemand. Umso verwunderlicher ist es, dass die skeptische Frage "Hat Jesus überhaupt gelebt?" immer wieder auftaucht. Im folgenden sind einige Belege für die Existenz von Jesus zusammengetragen.

1. Christliche Texte

1.1. Die vier Evangelien

Jedes der vier Evangelien im Neuen Testament fasst die wichtigsten Worte und Taten von Jesus zusammen. Die Autoren sind überzeugt, dass Jesus Wunder getan hat und von den Toten auferstanden ist. Sie berichten eine Vielzahl von Begebenheiten mit Jesus. Die Existenz Jesu steht für sie außer Frage. 1

Im allgemeinen dürfen die Evangelien als zuverlässig gelten, wie in folgendem Thema aufgezeigt wird: 2

1.2. Paulus

Paulus geht in seinen Briefen davon aus, dass Jesus gelebt hat, gekreuzigt wurde und als auferstandener Herr für die Gemeinde da ist. 3 Wäre Paulus nicht von der Existenz Jesu überzeugt gewesen, wäre seine Botschaft und seine Missionstätigkeit sinnlos gewesen.

Übrigens hatte Paulus auch schon vor seiner Bekehrung zum christlichen Glauben, als er die Gemeinde noch verfolgt hatte, nicht an der Existenz Jesu gezweifelt, sondern nur dessen Anspruch auf Gottessohnschaft als gotteslästerlich bekämpft. Eine visionäre Begegnung mit dem auferstandenen Christus ließ Paulus völlig umdenken. Er wurde zum Apostel. 4

1.3. Texte von Kirchenvätern

Die Kirchenväter gehen auf breiter Front von der Existenz Jesu aus. Teilweise haben sie recht gründlich recherchiert. Beispielhaft sei hier Clemens von Rom 5 , Ignatius von Antiochien 6 und Irenäus von Lyon 7 genannt.

2. Außerchristliche Texte

Eher nebenbei kommen römische Schriftsteller wie Flavius Josephus 8 oder Tacitus 9 auf Jesus zu sprechen. Seine Existenz wird nirgends hinterfragt. Die meisten Autoren stehen dem christlichen Glauben gleichgültig gegenüber, manche auch abweisend. Die Belege sind weit gestreut. Es ist unwahrscheinlich, dass sie alle irren.

3. Sonstige

Folgende mögliche Quellen sollen wenigstens noch erwähnt werden:

- der jüdische Talmud

- Briefe in der Bibel, die nicht von Paulus stammen

- apokryphe Schriften, wie z.B. das Thomasevangelium, Petrusevangelium usw.

1 Evangelien - Inhaltsübersicht * Hier wird eine grobe Übersicht über den Inhalt der vier Evangelien des Neuen Testaments gegeben. (Evangelien_Uebersicht.pdf)
2 Siehe Thema: Wie zuverlässig sind die Evangelien? * Die Evangelien sind in hohem Maße zuverlässig. (http://www.glauben-und-fragen.de/?id=D&Thema=3)
3 Paulus - Aussagen zum irdischen Jesus * Was sagt der Apostel Paulus in seinen Briefen zum Leben Jesu? Wie sind diese Aussagen einzuordnen? (Paulus_zu_irdischem_Jesus.pdf)
4 Die Paulusbriefe sind besonders früh niedergeschrieben worden, nämlich zwischen 50 und 56 n.Chr. Bei ihrer Abfassung müssen noch zahllose Augenzeugen der Wirksamkeit Jesu gelebt haben. Deshalb fallen die wenigen, aber klaren Aussagen, die Paulus über den irdischen Jesus macht, sehr ins Gewicht.
5 Clemens von Rom * Dieser Kirchenvater starb ca. 102 n.Chr. und berichtet von Jesus. (Clemens_von_Rom.pdf)
6 Ignatius von Antiochien * Ignatius war Bischof von Antiochien in Syrien und starb 115 n.Chr. den Märtyrertod. (Ignatius_von_Antiochien.pdf)
7 Irenäus von Lyon * Bischof Irenäus von Lyon starb zwar erst 190 n.Chr., hatte aber sehr gründlich über das Leben Jesu recherchiert. (Irenaeus_von_Lyon.pdf)
8 Zitate aus Flavius Josephus * Der römische Geschichtsschreiber jüdischer Abstammung erwähnt mehrmals Jesus oder Ereignisse, die mit dem Wirken Jesu unmittelbar zusammenhängen. (Zitate_aus_Flavius_Josephus.pdf)
9 Tacitus erwähnt Jesus * In seinen Annalen erwähnt Tacitus die Kreuzigung Jesu unter Pontius Pilatus. (Tacitus_zu_Jesus.pdf)